RussiaEnglish

Dämmerschlaf

SEDIERUNG MÜNCHEN (Dämmerschlaf)

Wir bieten unseren Patienten an, die geplante Magen- oder Darmspiegelung in einem Dämmerschlaf (Sedierung) durchführen zu lassen. Die Sedierung wird bei uns ausnahmslos von Narkoseärzten (Facharzt für Anästhesie) vorgenommen, die sich um Ihre Sicherheit und Ihr Wohlbefinden kümmern.
Im persönlichen Gespräch verschafft sich Ihr Anästhesist vor der Untersuchung ein umfassendes Bild über Ihren Gesundheitszustand und Ihre individuelle Situation. Um Komplikationen vorzubeugen, informieren wir uns über Vor- oder Begleiterkrankungen, untersuchen Sie, und veranlassen ggf. erforderliche zusätzliche Untersuchungen.
Sinn dieses Gespräches ist es auch, Ihnen die Möglichkeit zu geben, Fragen zu stellen, sich ausführlich über die narkoseärztliche Behandlung informieren zu lassen, und natürlich Ihre persönlichen Bedürfnisse mitzuteilen.
Um den Dämmerschlaf einzuleiten werden beruhigende und schmerzausschaltende Medikamente über eine Infusion verabreicht. Sie werden entspannt sein und sich wohl fühlen. Ihre Herzkreislauf- und Atemfunktionen werden kontinuierlich überwacht. Ihr Erinnerungsvermögen an die Untersuchung wird deutlich eingeschränkt sein.
Auf diese Weise sind optimale Untersuchungsbedingungen für Ihre Magen- oder Darmspiegelung gewährleistet. Die uns zur Verfügung stehenden Medikamente sind sehr gut steuerbar, d.h. Sie werden am Ende der Untersuchung sofort wach sein.
Nach dem Ausruhen in unserem Aufwachraum besprechen wir mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch sofort den Verlauf der Untersuchung, sodass Sie gut informiert nach Hause gehen.
Nach einer Untersuchung mit Dämmerschlaf sind Ihre Wahrnehmung und Ihre Reaktionsfähigkeit deutlich eingeschränkt. Sie müssen von einer erwachsenen Begleitperson oder von einem Taxifahrer, der Sie an Ihre Haustüre begleitet, abgeholt werden. Ihre häusliche Betreuung durch einen Erwachsenen muss am gesamten Untersuchungstag sichergestellt sein. Soweit ärztlich nicht anders besprochen, dürfen Sie am Untersuchungstag nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, nicht alleine S- oder U-Bahn fahren, nicht an laufenden Maschinen arbeiten, keinen Alkohol trinken, keine Beruhigungsmittel einnehmen und Sie sollten keine wichtigen Entscheidungen treffen.


RussiaEnglish